Hauptseite: Wappenrolle

von Brandt
von Prandt
Brand von Neidstein

Die Familie von Brand wird 1221 mit "Meino de brande" erstmals urkundlich erwähnt. Der Namensgebende Sitz der Familie ist der Ort Brand bei Marktredwitz; das Schloß erscheint bis in das 19. Jahrhundert als Lehen der Familie von Not(t)haf(f)t von Weißenstein. 1466 erwarb Hans Pranntner die bei Sulzbach in der Oberpfalz gelegene Burg Neidenstein und begründete damit die Neidensteiner Linie der Familie. Weitere Sitze der Familie in Franken waren u.a. Haag bei Marktredwitz, Korbersdorf und Schlottenhof. Daneben waren die Brandner auch in der Oberpfalz und in Nordwestböhmen begütert. Die Herren von Schirnding sind, wie schon die Ähnlichkeit der Wappen zeigt, mit den von Brandt stammverwandt. Ursprünglich scheinen sowohl Brand als auch Schirnding im Besitz der -mit den Herren von Liebenstein stammverwandt gewesenen und um 1300 ausgestorbenen- Herren von Hohenberg gewesen zu sein. Vom letzten Hohenberger kamen die genannten Orte dann an die verschwägerten von Not(t)haf(f)t.


Quelle: Johann Siebmachers Wappenbuch


Quelle: Johann Siebmachers Wappenbuch

Weitere Info:
Historische Familienwappen in Franken von Eugen Schöler.