Hauptseite: Wappenrolle

von Norman
von Norman und von Audenhove
Graf von Norman, Baron von Audenhove

Blasonierung (z.t. von den Abbildungen abweichend!): Schwarz mit Schildhaupt Blau, alles besäht mit Schindeln Gold, über alles ein Löwe Gold; Decken und Wulst Blau Gold, im Flug Blau ein oberhalbet Löwe.

Wappenberechtigt sind alle Agnaten des Guillaume de Norman zu Motreveau.

Altes aus der Normandie stammendes Adelsgeschlecht, das später -in Anjou und Burgund begütert- mit Maria von Burgund nach den Niederlanden kam und dessen sichere Stammreihe mit Guillaume de Norman, urkundlich erwähnt 1340, auf Motreveau beginnt.

Spanisch-niederländischer Ritterstand, 12.10.1630 von König Philipp IV. für Jacques de Norman.
Österreichisch-niederländischer Freiherrenstand, Wien, 22.6.1754 für Charles Rr. de Norman auf Audenhove-Sainte-Marie, Flandern, K.K. Kämmerer und Staatsrat der österreichischen Niederlande.
Österreichisch-niederländischer Grafenstand, Wien, 20.2.1787, für des Letztgenannten ältesten Sohn Joseph de Norman, Baron d`Audenhove, K.K. Kammerherr und Herr und Landstand von Ostflandern; Linie † 1826.
Aufnahme desselben Joseph de Norman in die Ritterschaft von Ostflandern als Grafen von Norman, Baron d`Audenhove, 14.4.1816.
Niederländischer Grafenstand (Primogenitur), Loo, 13.9.1826 für seinen Bruder August Baron de Norman, königlich niederländischer Kammerherr und Vorsitzender der Allgemeinen Rechenkammer im Haag.
Österreichischer Herrenstand, 8.3.1842 für dessen Sohn Ludwig Graf von Norman und von Audenhove, auf Sitzenthal und Zeilern, Niederösterreich.