Hauptseite: Wappenrolle

von Rüdigheim


Quelle: Johann Siebmachers Wappenbuch, erneuertes und Vermehrtes Wappen-Buch. Faksimiledruck der Ausgabe von 1701 / 1703


Quelle: Aschaffenburger Wappenbuch


Quelle: Grabplatte des Johanniterkomturs Helfrich von Rüdigheim, katholische Kirche in Mosbach


Quelle: Grabplatte des Conrad von Rüdigheim, evangelische Kirche in Rückingen


Quelle: Grabplatte des Cono von Rüdigheim, Dom in Wetzlar. Bemerkenswert ist, dass hier oben links das Wappen Rüdigheim und unten rechts das Wappen von Rückingen zu finden sind.

Es besteht wohl ein familiärer Zusammenhang mit den Familien von Selbold und von Rückingen.