Hauptseite: Wappenrolle

von Rüssenbach


Quelle: Johann Siebmachers Wappenbuch, erneuertes und Vermehrtes Wappen-Buch. Faksimiledruck der Ausgabe von 1701 / 1703


Quelle: Birkach, Ortsteil Frensdorf, Kreuzung Alten Berg - Marterweg, gotischer Bildstock


Quelle: Epitaph für Wilhelm Schechs von Pleinfeld in der ehemaligen Benediktinerklosterkirche St. Maria in Auhausen mit dem Wappen derer von Rüssenbach unten rechts.

Weitere Info:
Historische Familienwappen in Franken von Eugen Schöler