Hauptseite: Wappenrolle

von Sonneberg

Stammwappen von Sonneberg:

Gemehrtes Wappen von Sonneberg:

Zur einer Wappenmehrung beim Geschlecht Sonneberg kam es wahrscheinlich durch eine Ehe mit dem Geschlecht derer von Sparneck (Wappen mit zwei Sparren). Das gemehrte Wappen wurde dann von der Familie von Schaumberg (allerdings mit nur einem Sparren) übernommen. Es gibt eine Theorie, wonach beide Geschlechter von Sonneberg und von Schaumberg aus dem Geschlecht von Giech herstammen, da sie beide etwa zur gleichen Zeit urkundlich erwähnt werden (ca. 1200) und sich nach ihren neuerworbenen Eigenburgen in Schalkau und Sonneberg benannten, und genau wie die Familie von Giech in den Urkunden der Meranischen Herzöge um 1200 vorhanden sind. Auch ist eigentümlich das die Familie von Schaumberg nach absterben des Geschlechts von Sonneberg mit Kunemund von Sonneberg um 1300 alle deren ehemalige Besitzungen erbte, ohne allzu oft mit ihnen verschwägert gewesen zu sein. Das Schaumbergwappen ist u.a. zu finden an der Burg Giech rechts oben am Tor.

Die Ähnlichkeit der Wappen von Sonneberg und von der Deck könnte zudem auf eine Verwandtschaft mit derer von der Deck hinweisen; nachweisbar ist dies aber nicht.

Hier noch zur Info das Wappen des Kreises Sonneberg: 1 das Wappen der Markgrafschaft Meißen, 2 das Familienwappen von Sonneberg, welches von den Grafen zu Schaumberg-Rauenstein weitergeführt wurde, 3 das Wappen derer von Schaumberg, 4 das Wappen von Sachsen.