Hauptseite: Wappenrolle

von Westerburg


Quelle: Aschaffenburger Wappenbuch

Siehe auch das Wappen der Grafen von Leiningen und Westerburg. Der größere Teil der Güter der älteren Hauptlinie derer von Leinigen, die 1444 von König Friedrich III. die Würde eines Landgrafen im Elsaß erlangt hatte, gelangte 1467 über Margarethe - Schwester des letzten Grafen - an die verschwägerten Herren von Westerburg, die sich darauf Grafen zu Leiningen-Westerburg nannten. Sie mußten zur Durchsetzung ihrer Rechte 23 Orte an die Pfalz abtreten.